• Sie befinden sich hier:

WerraMan dauerhaft als Triathlon gesichert!

Der WerraMan zieht um und bekommt eine neue Radstrecke, dass ist das Ergebnis einer großen Besprechung mit den Verantwortlichen der Strassenverkehrsbehörde des WMK Herrn Engel, von Hessen Mobil Herrn Siebert, von der Polizei Herrn Rüppel, den Bürgermeistern von Eschwege und Meinhard Alexander Heppe und Gerhold Brill sowie dem ersten Stadtrat der Kreisstadt Herrn Reiner Brill, Herrn Reiß (Ordnungsverwaltung) und Herrn Wagner von der Bauverwaltung der Gemeinde Meinhard.

Wieder einmal stellt der Werratalsee die verantwortlichen Macher des WerraMan vor eine große Herausforderung. Das Team der Stadtwerke Eschwege GmbH, die jetzt wieder die Verantwortung für die Durchführung allein tragen, musste innerhalb kürzester Zeit eine neue genehmigungsfähige Radstrecke den verantwortlichen Stellen vorlegen.

Im Vorfeld war zuerst abzuklären, ob Herr Bergner, Betreiber des Werra-Meißner Camping „Badespass am Meinhardsee“, sein ok geben würde. Herr Bergner sagte dankenswerter Weise sofort zu und das dauerhaft. Denn der Geschäftsführer der Stadtwerke Eschwege GmbH Markus Lecke, wollte nun eine dauerhafte mehrjährige Lösung. Herr Bergner stellt, wie auch schon in den Jahren 2012 und 2013, seinen Campingplatz für die Durchführung des WerraMan zur Verfügung. Nicht nur in 2015, sondern auch in den folgenden 3 Jahren wird das Gelände um den Werra-Meißner Campingplatz am Meinhardsee für die Schwimmdisziplin und als Wechselzone für den WerraMan genutzt werden.

Das WerraMan Team der Stadtwerke Eschwege GmbH rund um Martina Horchelhahn mit Mirko Rascher und Andreas Schüttemeyer und dem GF Markus Lecke gingen alle Möglichkeiten noch mal durch und die neue Radstrecke nahm Gestalt an.                              

Die neue Radstrecke wurde von den Verantwortlichen am 17.06.2015 abgefahren und für dauerhaft durchführbar gehalten. Die alte, doch sportlich sehr anspruchsvolle Radstrecke nach Hitzelrode hoch, wurde letztmalig für das Jahr 2013 genehmigt. Dies war auch der Grund, warum der WerraMan in diesem Jahr so zeitig veranstaltet werden sollte, in der Hoffnung, dass der Werratalsee nicht zu kalt aber dennoch geeignet gewesen wäre. Diese Hoffnung hat sich für die Stadtwerke und die Teilnehmer leider als trügerisch erwiesen, was zur Aufgabe der alten bewährten Triathlonstrecke führte.

Wir hoffen, dass durch die neue Radstrecke viel Publikum an den entsprechenden Punkten in Eschwege und Jestädt und Grebendorf Spass an der Veranstaltung haben wird. Die Laufstrecke endet wie immer am Marktplatz, wo auch die Siegerehrung stattfindet. Zumindest das ist geblieben!